Deutsche Welle – Made by minds

Gefällige Präsentation: Klar, aber nicht langweilig. (mk)

Hier wird ja oft genug gemosert. Daher heute mal was anderes. Dickes Lob. To whom it may concern. ;)

Ich habe neulich die Internetseite der Deutschen Welle zu meinen (wenigen) Standard-Tabs hinzugefügt. Nach meiner bescheidenen Meinung gibt es derzeit kaum eine bessere Nachrichten-Seite.1)Ausnahmen bestätigen die Regel.

Das bezieht sich sowohl auf die Inhalte als auch auf die Struktur, die Typografie und manches Layout-Detail (reichlich Weißraum, sparsamer Gebrauch von Versalien, üppiger Gebrauch von Zwischenzeilen). Nicht zuletzt werden die Texte sauber redigiert sowie Überschriften und Bildzeilen mit Verstand formuliert. Die Bildauswahl ist gut. Und auch die Fehlerquote ist auffallend niedrig. So soll es sein.2)Nebenbei bemerkt: Die Webpräsenz des Deutschlandfunks hat in allen diesen Punkten stark nachgelassen. Schade.

 

Schönes Detail: In der Artikelansicht wird die Spalte rechts nach kurzer Zeit leicht gedimmt. Das mindert das Ablenkungspotenzial und erhöht sicher auch die Verweildauer im Haupttext.

 

Ich bin der Meinung, dass man das kaum besser machen kann. Grafische Präsentation und redaktionelle Inhalte gehen hier Hand in Hand. Nichts wirkt zufällig oder überflüssig. Alles atmet eine professionelle Gelassenheit. Alte Schule. Da könnte sich so manches vorgebliche Nachrichtenportal eine dicke Scheibe von abschneiden.

 

Gut gemacht: Der Infoblock rechts oben in der Artikelansicht ist mit Verstand gebaut. Alles ist sinnvoll und brauchbar. Nettes Extra: Der mitgelieferte Permalink jedes Artikels ist leichter zu verlinken als sperrige URLs. Da versteht jemand seinen Job.

-- "Deutsche Welle - Made by minds" als PDF herunterladen oder drucken --


Anmerkungen   [ + ]

1. Ausnahmen bestätigen die Regel.
2. Nebenbei bemerkt: Die Webpräsenz des Deutschlandfunks hat in allen diesen Punkten stark nachgelassen. Schade.

Schreibe einen Kommentar